Aktuelle Produktionen


Bettlein deck dich!

Erotische Märchen aus aller Welt
erzählt von Rebecca Kirchmann und Arnd Rühlmann


Sie glauben, Märchen sind Kinderkram?
Dann kennen Sie wohl die Geschichte vom Liebhaber im Petersilienbeet oder die Legende vom „Pflüger feuchter Furchen“ noch nicht!
Die zauberhafte Schauspielerin Rebecca Kirchmann (Staatstheater Nürnberg, Dehnberger Hoftheater) und der Bamberger Rekordvorleser Arnd Rühlmann erzählen, spielen, lesen, tönen und musizieren; dabei erwecken sie freizügige Feen, raffinierte Ritter und geile Geister zum Leben, und berichten von uralten Zeiten als männliche „Stachel“ und weibliche „Kätzchen“ noch ganz unbemenscht durch die Welt wanderten.
Von derb-komisch bis poetisch, ob unterhaltsam und unbeschwert oder frivol und prickelnd - die Märchenwelt steckt voller geheimer Sehnsüchte und pikanter Geheimnisse, die Sie bestimmt aufs Angenehmste überraschen werden.

"Arnd Rühlmann hat mit Rebecca Kirchmann eine bezaubernde Kollegin an seiner Seite, die ebenso wie er alle Register zieht, um das Publikum gekonnt zu umwerben und in den Bann zu ziehen. Ein feines Duo, das mit Mimik und Gestik becirct und das mit der richtigen Betonung zur richtigen Zeit die Pointen setzt. Klasse!" (Bamberger Onlinezeitung)

Leichen im Keller

Zeichnung von Bernd Schramm

Mörderische Geschichten mit Arnd Rühlmann und Gästen

 

Wenn die Nächte länger werden und der Herbst in die Domstadt einzieht, öffnet auch Rekordleser Arnd Rühlmann wieder sein Gruselkabinett und lädt zu „Leichen im Keller“. Daher heißt es ab dem 21.09. wieder alle 14 Tage sonntags: „Guten Abend, liebe An- und Verwesende!“
Die Lesungen mit ihrer Mischung aus Literatur, Spannung und schwarzem Humor mittlerweile Kultstatus unter den Fans, und das seit 1999!
Zum 10jährigen Bestehen der Reihe veranstaltete Rühlmann gemeinsam mit dem Bamberger E.T.A.-Hoffmann-Theater einen 72stündigen Lese-Marathon und hält seitdem den Rekord für die "längste Krimi-Lesung der Welt"!

 

Und auch in der mittlerweile 18. Saison gibt es jede Menge makabre, unheimliche und satirische Unterhaltung mit hochkarätigen Gästen aus der Theater- und Kleinkunstszene. Ein gruseliges Vergnügen mit Gänsehautgarantie!

 

Mehr Gruselspaß auf Facebook:

https://www.facebook.com/leichenimkeller

Brunzhummlblöda Blunzn - Die Hanuta Gonzales Show

Die Karriere der Hantua Gonzales, von der Sir Andrew Lloyd Webber  einmal sagte, sie sei „eine faszinierende Mischung aus Caterina Valente, Sadam Hussein und Urmel aus dem Eis“, ist nicht aufzuhalten.
Mittlerweile hat die „Meise von Gaustadt“ nicht nur mit den „Shades-Of-Schmalz“-Schund-Shows sondern auch mit ihren Liedern wie „Brunzhummlblöda Blunzn“, „Auf der Gartenschau“ oder „Der Junge aus Stegaurach“ eine stetig wachsende Fangemeinde  - auch auf YouTube - bezaubert.
Zum fulminanten Saisonende im nana theater im Club Kaulberg bringt die Träller-Transe ein Comedy-Konzert voller mitreißender Lieder und witziger Texte all ihre alten „Suber-Hits“ aber auch brandneue Songs. 
Mit großem Herzen und noch größerer Klappe besingt sie Bambados, Sandkerwa und Maxplatz, lästert über Ü-30-Partys, gibt Fränkisch-Nachhilfe für Touristen und gibt musikalische Tipps zum Loswerden lästiger Liebhaber.
Jede Menge gute Laune zum Ende der Spielzeit also, damit wir alle die Zeit bis zum Saisonstart im kommenden September aushalten können!

Deine Spuren im Sand

Das ultimative Bamberg-Programm von und mit Heidi Friedrich und Arnd Rühlmann

 

Sie sind „vo do“? Oder wohnen Sie nur „do, sind also „net vo do“? Und wenn Sie „vo do“ sind, ihre Eltern aber nicht, dann sind sie doch „net vo do“!

 

Der Sand – Schmelztiegel der Kulturen, Dorf in der Stadt, Open-Air-Festgelände. Kontrast aus Tradition und Moderne. Edelweißschützen und Lüpertz, Leberkäs und Sushi.

Der Bürgerverein 4. Distrikt wird heuer 125 Jahre alt, und Kabarettistin Heidi Friedrich und Gruselchansonnier Arnd Rühlmann werfen ihren ganz eigenen, satirischen und musikalischen Blick auf den „Sand“.

Sie beantworten Fragen, die sich viele vielleicht nie gestellt haben. Warum darf der Bürgerverein 4. Distrikt nicht Bürgerverein „Sand“ genannt werden? Wo liegen seine Außengrenzen und wie werden sie verteidigt?

Warum heißt die Sandkerwa Sandkerwa, wo doch ein Großteil des Festes mittlerweile auf dem Gebiet des Bürgervereins Kaulberg stattfindet? Immer mehr Ferienwohnungen erobern das Gebiet, wo wohnt demnächst der normale Sandbewohner? In Hohengüßbach? Wunderburg? Im Keller? Oder übernachtet er besser gleich auf dem Keller?

Selbst wenn sie „net vo do“ sind, keine Angst, das macht nix! Heidi Friedrich und Arnd Rühlmann sind es auch nicht! „Deine Spuren im Sand“- ein Abend für Bamberg Kenner und solche, die es schon immer sein wollten.

 

Oder auf Fränkisch formuliert: A Bogramm über die vo do, vo zwaa, die wo zwar net vo do senn, aber aa scho so lang do senn, dass sie die vo do kenna.

Es gibt ein Leben über 50 - jedenfalls für Frauen!

Nach den ausverkauften Vorstellungen der Vormonate feiert Kabarettistin Annette von Bamberg im Herbst an zwei weiteren Abenden das Leben über 50: Sympathisch, scharfzüngig und spontan!

Endlich lossagen vom perfektionistischen Quatsch und dem Pflichtprogramm des Müssens. Frauen über 50 proben den Neustart, entsagen der Pflicht und huldigen ab jetzt der Unvernunft, der Spontanität und ihrer liebevollen Schnapsideen.
Während Frauen mit abenteuerlichen Kurswechseln und überraschenden Befreiungsschlägen zielsicher ihre Träume umsetzen, fangen Männer an, Jogginghosen zu kaufen und sich der Schwerkraft und dem Sofa hinzugeben.
Die Gefahr für Frauen besteht darin, aus dem Haus zu gehen und am Weiberabend in der Kneipe mit dem Satz auf den Lippen zu sterben: „Ich glaub, ich lach mich tot.“
Männer, die wissen wollen, wie und warum Frauen so geworden sind, sollten diese kabarettistische Gewürzmischung nicht verpassen.

Seebären-Blues

Lieder und Geschichten über alle sieben Meere
mir Arnd Rühlmann und Rolf Böhm

Nach dem großen Erfolg Ihres Programms „Dein Gast, das penetrante Wesen“ zieht es die Herren Rühlmann und Böhm dieses Jahr auf hohe See.
Die beiden Landratten spinnen jede Menge Seemannsgarn und heben viele versunkene (literarische und musikalische) Schätze. Sie treffen Kuttel Daddeldu, Käpt‘n Iglo und die Klabauterfrau, berichten von verliebten Fischen, putzigen Piraten und melancholischen Möwen. Zwischendurch werden Shantys geschmettert, dass das Schifferklavier qualmt!
Und wer die Herren Böhm und Rühlmann kennt, ahnt schon, dass trotz allem Fern- und Heimweh vor allem die Lachtränen fließen werden