Neuigkeiten


Silvester mit der Meise von Gaustadt!

Zum ersten Mal gibt es heuer Vorstellungen an Silvester im nana theater im Club Kaulberg.

 

Und dann auch noch gleich 2!

 

Am 31.12.2017 heißt es um 17.00 und um 20.00 Uhr "Silvester mit Hanuta Gonzales"!

 

In ihrer eigenen, wundervoll witzigen Silvestergala tratscht, trällert und tanzt die "Meise von Gaustadt" sich durch die Highlights ihres Erfolgsprogramms "Brunzhummlblöda Blunzn" und präsentiert einige brandneue Songs.
Lustiger kann man das Jahr nicht ausklingen lassen!

 

Achtung: Einlass ausnahmsweise jeweils 30 min vor Vorstellungsbeginn!

(Eintritt inkl. 1 Glas Sekt und eine Haselnusstafel)

Die Grande Dame des österreichischen Kabaretts gab sich die Ehre

Am 15.10.2016 und am 14.10. 2017 stattete die österreichische Kabarett-Legende Topsy Küppers dem nana theater im Club Kaulberg einen Besuch ab.

 

Die zauberhafte Frau Küppers las aus ihren Büchern, plauderte charmant aus einem ereignisreichen Leben und sang zum Ende sogar ein Duett mit Gruselchansonnier Arnd Rühlmann.

Einen Videomitschnitt dieses einmaligen Highlights finden Sie hier:

"Ein Abend zu zweit"

Im "Fränkischen Tag" war zu lesen:

 

""Hoher Besuch im tiefen Keller", so steht es im Programm-Flyer, und die gleichermaßen hohe Erwartungshaltung wurde nicht enttäuscht.

Sie ist die Ikone, die Grande Dame des österreichischen Kabaretts, eine "lebende Legende", eine unvergleichliche Frau, ein Superstar. Ein Superstar zum Anfassen. Lebensklug, spitzbübisch, scharfzüngig, umwerfend charmant und mit dem eigenen Alter gekonnt kokettierend: "Man kann nicht früh genug damit anfangen, das Altwerden zu üben. Mir ist das ganz gut gelungen. Natürlich sehe ich gut aus - auch wenn es im Badezimmer jeden Tag länger dauert." Sie sei keine Literatin, so Küppers, sondern vielmehr eine Erzählerin. In ihren Büchern erzählt sie aus ihrem Leben, und das war und ist alles andere als langweilig.

Die Schauspielerin, Sängerin, Autorin, Regisseurin, Produzentin, Theaterleiterin, die unsterbliche "Lola Blau" in dem gleichnamigen Musical ihres damaligen Mannes Georg Kreisler schreibt nicht schön. Sie schreibt wahr. Die Schönheit kommt dann von allein. Eine schlichte, wechselvolle, mitunter ganz schön erotisch-schlüpfrige, bissige, böse, nichts und niemanden schonende, und doch heiter und augenzwinkernd vorgetragene Wahrheit, unendlich liebevoll und voller Sehnsucht: "Alles im Leben ist möglich, und doch bleibt auch alles unvollkommen.""

"Leichen im Keller" - die Rekord-Lesungsreihe!

 Totgesagte leben länger!

 

Kaum zu glauben, aber seit November 1999 heißt es nun schon alle 14 Tage sonntags: "Einen unangenehmen Abend, sehr geehrte An- und Verwesende..."

 

Unsere neue Werbepostkarte finden Sie ab sofort wieder gratis an allen artedge-Postkartenständern!

 

Mehr mörderischen Spaß gibt es auf der Facebook-Seite

https://www.facebook.com/leichenimkeller